Unkraut entfernen

Unkraut im Rasen entfernen

Die besten Tipps für Deinen Garten ohne Unkraut

Unkraut im Rasen zu entfernen, ist eine mühsame Angelegenheit, denn die unerwünschten Pflanzen sind hartnäckig und wachsen oft schneller nach, als du denkst. Aber keine Sorge, mit diesen Tipps rückst du dem Unkraut erfolgreich zu Leibe und ersparst dir das anstrengende Umgraben der Rasenfläche.

Inhaltsverzeichnis

1. Tipp: Unkrautstecher

Unkrautstecher sind spezielle Gartenwerkzeuge, mit welchen das Unkraut samt Wurzeln herausgestochen oder herausgezogen werden. Sie kommen bei tiefwurzelnden Pflanzen (Pfahlwurzlern) wie beispielsweise Schafgarbe, Wegerich oder Löwenzahn zum Einsatz, da sie tiefer als ein Vertikutierer in den Boden eindringen. Mit Unkrautstechern arbeitest du punktgenau. Deine Rasenfläche bleibt erhalten. Wie oft du mit dem Unkrautstecher jäten musst, hängt vom Wachstum der Unkräuter ab. Die Maßnahme ist beliebig häufig durchführbar.

Hier findest du zwei passende Unkrautstecher, die du direkt bequem online bestellen kannst:

Unkrautstecher 100cm

Walensee

25,95 €

WOLF-Garten - Unkrautstecher KS-2K; 2771000

9,99€

2. Tipp: Vertikutieren gegen Unkraut

Vertikutieren ist der Klassiker im Kampf gegen Unkraut im Rasen. Mit einem mechanischen oder motorbetriebenen Vertikutierer schneidest du senkrecht in die Grasnarbe ein. Dieses Vorgehen entfernt Moos und teppichbildende Unkräuter wie zum Beispiel Weißklee, Gundermann oder Ehrenpreis. Da bei dieser Maßnahme die oberste Bodenschicht von unten nach oben gekehrt wird, bleibt der Rasen dabei nicht erhalten, und du musst danach neu aussäen. Die ideale Zeit zum Vertikutieren ist im Frühjahr und/oder im Herbst. Mehr als zweimal pro Jahr solltest du nicht mit dem Vertikutierer arbeiten, damit sich der Boden erholen kann.

WOLF-Garten multi-star® Pendel-Vertikutierer UG-M 3; 3549000

Mit dem Pendel-Vertikutierer von Wolf-Garten gelingt dir eine gründliche Reinigung deines Rasens von Moos und Unkraut. 

41,89€

Super Produkt

3. Tipp: Gegen Unkraut hilft heißes Wasser

Kochendes Wasser ist ein einfaches, aber bewährtes Hausmittel im Kampf gegen Unkräuter im Rasen. Wichtig ist, dass das "Gießwasser" tatsächlich kocht bzw. die Temperatur zumindest knapp unter dem Siedepunkt liegt. Denn es ist die Hitze, die Pflanzen absterben lässt. Bei der Anwendung solltest du vorsichtig sein und nur Löwenzahn und Co mit dem kochenden Wasser gießen. Erwischst du dabei den Rasen, sterben die "gekochten" Graspflanzen gleichermaßen ab. Für eine erfolgreiche Bekämpfung übergießt du das Unkraut mit heißem Wasser. Ist die Pflanze vertrocknet, ziehst du sie heraus. Danach gießt du die Stelle erneut mit kochendem Wasser, damit der gesamte Pflanzenorganismus zerstört wird.

4. Tipp: Herbizide

Herbizide sind chemische Unkrautvernichter, die das Problem mit Unkraut schnell und effektiv lösen. Allerdings vernichten die Mittel nicht nur das Unkraut, sondern auch Nützlinge, die sich im Boden befinden. Gelangen Teile ins Grundwasser, wird dieses mit Giftstoffen belastet. Deshalb sollte die chemische Keule nur der allerletzte Ausweg sein.

Inhaltsverzeichnis

Geliebtes Unkraut: Kreatives, Kulinarisches und Nützliches mit Wildpflanzen aus deinem Garten

Was muss entfernt, was kann genutzt werden? In diesem Buch findest du hilfreiche Tipps zum Thema Unkraut: Unkräuter als Zeigerpflanzen, die wichtigsten Unkraut-Pflanzen im Porträt und welches "Unkraut" kann man essen.

22,95 €

Super Produkt

Unkraut im Rasen erfolgreich entfernen

Auf über 110 vollgepackten Seiten findest du jede Menge Expertenwissen für einen unkrautfreien Rasen gebündelt.

Bewerte diesen Artikel

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Das könnte dich interessieren…

Selbstversorger leicht gemacht

Dein erstes Hochbeet anlegen

Das perfekte Barbecue

Die besten Gartenmöbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

code